Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Sven Kronenberg

Pfandbriefe als Erscheinungsform gedeckter Wertpapiere in Deutschland, page I - XII

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3970-0, ISBN online: 978-3-8288-6718-5, https://doi.org/10.5771/9783828867185-I

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Wirtschaftswissenschaften, vol. 83

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Wirtschaftswissenschaften WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Wirtschaftswissenschaften Band 83 Sven Kronenberg Pfandbriefe als Erscheinungsform gedeckter Wertpapiere in Deutschland Sven Kronenberg Pfandbriefe als Erscheinungsform gedeckter Wertpapiere in Deutschland. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Reihe: Wirtschaftswissenschaften; Bd. 83 © Tectum – ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2017 ISBN: 978-3-8288-6718-5 ISSN: 1861-8073 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-3970-0 im Tectum Verlag erschienen.) Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. V Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 2 Grundlagen von Pfandbriefen als Erscheinungsform gedeckter Wertpapiere . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 2.1 Probleme und Risiken der Kooperationsbeziehung zwischen Geldgeber und Geldnehmer . . . . . . . . . . . 3 2.2 Abgrenzung grundlegender Begriffe zu gedeckten Wertpapieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 2.3 Systematisierung gedeckter Wertpapiere. . . . . . . . . 7 2.3.1 Systematisierung nach dem Haftungsträger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 2.3.2 Systematisierung nach dem Bezug zu Zahlungsmitteln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 2.3.3 Systematisierung nach der Schlechterstellung anderer Gläubiger . . . . . . . 8 2.3.4 Systematisierung nach dem Grundmechanismus zur Separierung von Vermögensgegenständen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 3 Erscheinungsformen gedeckter Wertpapiere in Deutschland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 3.1 Pfandbriefe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 3.1.1 Definition von Pfandbrief und von Pfandbrief-Finanzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 3.1.2 Darstellung einer Pfandbrief-Investition anhand des Grundmodells von Fehr (1995) . . . 12 3.1.3 Merkmale und Erscheinungsformen von Pfandbriefen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 3.1.4 Voraussetzungen für die Erteilung einer Erlaubnis zum Betreiben des Pfandbriefgeschäfts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 VI INHALTSVERZEICHNIS 3.2 Abgrenzung der Pfandbriefe von Asset Backed Securities als weitere Erscheinungsformen gedeckter Wertpapiere . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 3.2.1 Definition von ABS und von ABS-Finanzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 3.2.2 Darstellung einer ABS-Finanzierung anhand des Grundmodells von Paul (1991) . . . . . . . . . . 21 3.2.3 Systematisierung der ABS nach dem Zahlungsstrommanagement . . . . . . . . . . . . . . . 24 3.2.4 Systematisierung der ABS nach der Sicherungskonstruktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 3.2.5 Weitere Varianten einer ABS-Finanzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 3.2.6 Anforderungen an für die ABS-Finanzierung geeignete Vermögenswerte . . . . . . . . . . . . . . . . 30 3.3 Abgrenzung der Pfandbriefe von Sonstige Erscheinungsformen (Wertpapiere mit Patronatserklärungen) als weitere Erscheinungsformen gedeckter Wertpapiere . . . . . 32 3.4 Zwischenfazit: Systematische Abgrenzung der Pfandbriefe von weiteren Erscheinungsformen gedeckter Wertpapiere . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 4 Ökonomische Analyse von Pfandbriefen als Erscheinungsform gedeckter Wertpapiere . . . . . . . . . . . . . . 35 4.1 Zielsystem der Akteure als Bezugsrahmen der Analyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 4.2 Ökonomische Analyse hinsichtlich der Liquidität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 4.2.1 Ökonomische Analyse hinsichtlich der Liquidität aus Sicht der Emittenten sowie Investoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 4.2.2 Bankaufsichtsrechtliche Auswirkungen der Liquidity Coverage Ratio (LCR) auf Investoren in deutschen Pfandbriefen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 VII INHALTSVERZEICHNIS 4.3 Ökonomische Analyse hinsichtlich der Vermögensbarwertmaximierung . . . . . . . . . . . . . . . . 46 4.4 Ökonomische Analyse hinsichtlich der Unsicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 4.4.1 Systematisierung der Gläubigerrisiken . . . . . . 49 4.4.2 Begrenzung des Informationsrisikos . . . . . . . . 50 4.4.3 Begrenzung des Delegationsrisikos und des Insolvenzeintrittsrisikos. . . . . . . . . . . . . . . . . 51 4.4.4 Begrenzung des Insolvenzverlustrisikos . . . . . 55 4.4.5 Pfandbriefe vor dem Hintergrund der Finanzmarktkrise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 4.4.6 Historische Simulation zur Quantifizierung des Kursrisikos eines Pfandbriefes . . . . . . . . . . . 60 4.4.7 Validierung des Value At Risk zur Quantifizierung des Kursrisikos eines Pfandbriefes: Pull-to-Par-Effekte bzw. Restlaufzeiteffekte im Rahmen eines von einem Kreditinstitut durchgeführten Backtestings . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65 4.4.8 Integration von Pfandbriefen in die Kursrisikomessung: Das Beispiel einer von einem Kreditinstitut durchgeführten Bewertung eines Pfandbrief-Geldmarktfloaters . . . . . . . . . 74 5 Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick . . . . . . . . 87 Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95 Verzeichnis Verwendeter Gesetzestexte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113 VIII ABBILDUNGSVERZEICHNIS Abbildungsverzeichnis Abbildung 1 Pfandbrief-Finanzierung im Modell von Fehr (1995) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Abbildung 2 ABS-Finanzierung im Modell von Paul (1991) . . . 21 Abbildung 3 Swapspreads der Pfandbriefe und ungedeckten nichtnachrangigen Bankschuldverschreibungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 Abbildung 4 Clean Value und Dirty Value eines Pfandbriefes für verschiedene Restlaufzeiten . . . . . . . . . . . . . . . 72 Abbildung 5 Dirty Value des Pfandbrief-Geldmarktfloaters in Abhängigkeit vom Zinssatz . . . . . . . . . . . . . . . . 84 Abbildung 6 Risiken in den drei Phasen der Gläubiger- Schuldner-Beziehung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89 IX TABELLENVERZEICHNIS Tabellenverzeichnis Tabelle 1 Tabellarische Systematisierung der drei vorgestellten Erscheinungsformen gedeckter Wertpapiere . . . . . . . . 33 Tabelle 2 Stufe, Kappung und Abschlag von Pfandbriefen bei der Quantifizierung der Liquidity Coverage Ratio . . . 42 Tabelle 3 Cash Flow eines exemplarischen Pfandbriefes . . . . . . 61 Tabelle 4 Simulation der absoluten Tageserträge der Zerobondrenditen (Swap und Swapspread) und Ermittlung der Schocks durch Skalierung der Tageserträge auf 250 Handelstage (Haltedauer) . . . . . 62 Tabelle 5 Ermittlung der Szenariozerobondrenditen (Swap und Swapspread) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63 Tabelle 6 Bewertung des Cash Flows mit den Szenariozerobondrenditen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 Tabelle 7 Cash Flow eines exemplarischen Pfandbriefes (Backtesting) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67 Tabelle 8 Bewertung des Cash Flows mit den Szenariozerobondrenditen (Backtesting) . . . . . . . . . . . 69 Tabelle 9 Auszug aus der Historie der Value at Risk-Werte und tatsächlichen Gewinne / Verluste . . . . . . . . . . . . . . . . . 70 Tabelle 10 Cash Flow eines exemplarischen Pfandbriefes nach Ablauf der Haltedauer von 250 Handelstagen . . . . . . . 71 Tabelle 11 Ermittlung des Clean Values eines exemplarischen Pfandbriefes (Backtesting) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71 Tabelle 12 Zahlungszeitpunkte des Referenzzinssatzes (6-Monats-EUR- Swapssatz) für die verschiedenen Tage des Zins- Fixing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78 Tabelle 13 Zeitspannen zwischen Zins-Fixing-Tag Start und Zahlungszeitpunkt 1 des Referenzindex bzw. zwischen den aufeinanderfolgenden Zahlungszeitpunkten ij des Referenzindexes . . . . . . . . 79 X TABELLENVERZEICHNIS Tabelle 14 Diskontierungsfaktoren des Referenzzinssatzes für die Zeitspanne vom Bewertungszeitpunkt bis zum Zins- Fixing- Tag Start bzw. Zahlungszeitpunkt des Referenzindex . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80 Tabelle 15 Kuponperiodenlänge und Forward Rate Yf für verschiedene Zins-Fixing- Tage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81 Tabelle 16 Ermittlung des Cash Flow (CT) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82 Tabelle 17 Cash Flow eines exemplarischen Pfandbrief- Geldmarktfloaters . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 XI ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS Abkürzungsverzeichnis ABS Asset Backed Securities AK Arbeitskreis CARs Certificates for Automobile Receivables CARDs Certificates for Amortizing Revolving Debt CLEOs Collateralized Lease Equipment Obligations CMOs Collateralized Mortgage Obligations Jg. Jahrgang KAGB Kapitalanlagegesetzbuch KWG Kreditwesengesetz MaRisk Mindestanforderungen an das Risikomanagement o. O. ohne Ort PACs Planned Amortization Classes PfandBG Pfandbriefgesetz Sp. Spalte SPV Special Purpose Vehicle TACs Targeted Amortizsation Classes WKN Wertpapierkennnummer WpHG Gesetz über den Wertpapierhandel XII SYMBOLVERZEICHNIS Symbolverzeichnis CT Cash Flow DP Dirty Price Rit Absolute Tageserträge z. B. vom 17.11.2014 gemäß Rit=Sit-Sit-1 Rit(250) Schock für 250 Handelstage gemäß Rit(250)=Rit*2500,5 rSSt Zerobondrendite in % (Swapspread) rSt Zerobondrendite in % (Swap) Sit Zerobond-Rendite z. B. vom 17.11.2014 (Sit-1) Zerobond-Rendite vom Vortag z. B. vom 14.11.2014 t Zeit gemäß Tageszählkonvention (z. B. Tage / 360 oder Tage / 365) Yf Forward-Zinssatz, kurz Forward (1+yt)-t Diskontierungsfaktor

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Als staatlich normierte Fremdfinanzierungskontrakte sind Pfandbriefe grundsätzlich von anderen existenten Formen gedeckter Wertpapiere wie Asset Backed Securities (ABS) und Wertpapieren mit Patronatserklärung zu unterscheiden. Sven Kronenberg stellt im vorliegenden Buch Pfandbriefe als eine Variante dieser Investitions- und Finanzierungsinstrumente vor und arbeitet die wesentlichen Unterscheide zu Asset Backed Securities heraus. Im Rahmen einer weiterführenden ökonomischen Analyse der Pfandbriefe berücksichtigt der Autor insbesondere auch die seit Ausbruch der Finanzmarktkrise zunehmende Regelungsdichte für die der Bankenaufsicht unterliegenden Pfandbriefinvestoren. Behandelt werden dabei unter anderem Aspekte wie die Liquidity Coverage Ratio (LCR), die historische Simulation zur Quantifizierung des Kursrisikos eines Pfandbriefes sowie die Validierung des Value at Risk (VaR) eines Pfandbriefs vor dem Hintergrund von Pull-to-Par-Effekten beziehungsweise Restlaufzeiteffekten im Rahmen eines Backtestings.