Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Alexander Niedermeier

Theorie des außen- und sicherheitspolitischen Entscheidens, page 1 - 10

Eine Analyse der Internationalen Beziehungen jenseits paradigmatischer Grenzen

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3981-6, ISBN online: 978-3-8288-6704-8, https://doi.org/10.5771/9783828867048-1

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
Alexander N iederm eier Theorie des außen- und sicherheitspolitischen Entscheidens Alexander Niedermeier Theorie des außen- und sicherheitspolitischen Entscheidens Eine Analyse der Internationalen Beziehungen jenseits paradigmatischer Grenzen Tectum Verlag Alexander Niedermeier Theorie des außen- und sicherheitspolitischen Entscheidens Eine Analyse der Internationalen Beziehungen jenseits paradigmatischer Grenzen © Tectum - ein Verlag in der Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2017 Zugl. Diss. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 2016 elSBN: 978-3-8288-6704-8 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Werk unter der ISBN 978-3-8288-3981-6 im Tectum Verlag erschienen.) Umschlagabbildung: shutterstock.com © Panchenko Vladimir Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. Gewidmet meinen Eltern in Liebe und Dankbarkeit. Mit herzlichem Dank an Prof. Dr. Roland Sturm und Prof. Dr. Heinrich Pehle. Die Entstehung dieser Arbeit wurde durch die Hanns-Seidel-Stiftung im Rahmen eines Promotionsstipendiums materiell und ideell gefördert. 5 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...............................................................................................................11 2. Theorie und Methodik: Analytischer Eklektizismus und Interpretativer Realismus............................. 17 2.1 Theorielandschaft zwischen Pluralismus und Zersplitterung: Entwicklung, Aussagekraft, Grenzen und Potenziale bestehender Theorieansätze in den Internationalen Beziehungen..................................................... 17 2.2 Methodischer Ansatz: Der Modellorientierte Analytische Eklektizismus ......70 2.3 Grundlage der eklektischen Auswahl der Theorielemente: Die drei Basisprobleme der Internationalen Beziehungen ......................................100 3. Komplexe Struktur: Das Internationale System und seine Konstellationen als Faktoren der Zwischenstaatlichen Entscheidung ....... 135 3.1 Internationale Struktur und traditionelles Strukturdenken.................................135 3.2 Logiken der Systemstruktur: Bestehende Ansätze und Integrationsmöglichkeiten.....................................................................................................175 4. Komplexer Akteur: Ebenen, Einheiten und Dynamiken Innerstaatlicher Prozesse als Faktoren der Zwischenstaatlichen Entscheidung................................................................... 183 4.1 Von der Philosophie zur Neurowissenschaft: Die Menschliche Natur ........ 183 4.2 Rationalität, Kognition und Em otion....................................................................... 198 4.3 Persönlichkeit, Führungsstil und Persönlichkeitsstörung..................................240 4.4 Berater und Bürokratie: Die Logik des Gruppen- und Institutionenkontexts ............................................................................................................ 266 4.5 Kollektive Identität: Wesen und Selbstverständnis von Gesellschaft und N ation .......................................................................................................285 5. Komplexes Nationales Sicherheitsinteresse: Motivation der Zwischenstaatlichen Entscheidung....................................... 305 5.1 Nationales Interesse und Nationale Sicherheit ..................................................... 305 5.2 Das Konzept des Komplexen Nationalen Sicherheitsinteresses .....................319 7 6. Der Theorieansatz des Interpretativen Realismus und das SPICDA-Analyseschema ......................................................................335 6.1 Der Theoretische Erklärungsansatz des Interpretativen Realismus ...............335 6.2 Vom Theoretischen Erklärungsansatz zum Analysemodell: Das SPICDA-Analyseschema.............................................................................................351 7. Resümee............................................................................................................... 363 Literaturverzeichnis................................................................................................373 8 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Paradigmenverständnisse................................................................................. 82 Abbildung 2: Fallorientierter vs. Modellorientierter Analytischer Eklektizismus.. ..96 Abbildung 3: Ansätze der Theorie- und Analysemodellentwicklung...........................99 Abbildung 4: Das Anarchie-Hierarchie-Kontinuum nach David Lake.....................122 Abbildung 5: Das Anarchie-Hierarchie-Kontinuum nach Katja W eber...................124 Abbildung 6: Modifiziertes Gefangenendilemma-Spiel..................................................155 Abbildung 7: Gefangenendilemma mit Reichweiten der Ratio-Level Gewinne... 157 Abbildung 8: Bewertung der Situation durch Staat A: Auswirkung der Veränderungen des Sensibilitätskoeffizienten K ..............................158 Abbildung 9: Strukturausprägungen nach Daniel Deudney..........................................173 Abbildung 10: Strukturausprägungen nach Charles Kupchan..................................... 176 Abbildung 11: Strukturausprägungen im Konstruktiven Realismus.......................... 177 Abbildung 12: Strukturausprägungen im Interpretativen Realismus......................... 181 Abbildung 13: Hierarchisierung des komplexen nationalen Sicherheitsinteresses (Bedürfnispyramide)..........................................................................320 Abbildung 14: DerTheorieansatz des Interpretativen Realismus.............................. 350 Abbildung 15: Entscheidungsprozessanalyse: Überblick zum Gesamtansatz........ 352 Abbildung 16: Analyse der inneren Entscheidungslogiken auf Akteur-Seite..........355 Abbildung 17: Struktur- und Konstellationsanalyse........................................................356 Abbildung 18: Bedürfnisebenen des Komplexen Nationalen Sicherheitsinteresses: Gegenstand und Operationalisierung....................................... 358 9

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die Theorielandschaft in den Internationalen Beziehungen ist zersplittert und von Grabenkämpfen einzelner Denkschulen geprägt. Nach jahrelanger Beschäftigung mit den bestehenden Paradigmen und Weltbildern des Fachs stellt Alexander Niedermeier nun einen Ansatz zur Analyse der internationalen Beziehungen vor, welcher die bisherigen paradigmatischen Grenzen durchbricht und so ein umfassenderes und präziseres Verständnis von Entscheidungen auf internationaler Ebene ermöglicht. In der Auseinandersetzung mit grundlegenden Problemstellungen der Theorie der Internationalen Beziehungen, etwa der Frage nach der geeigneten Analyseebene, dem Verhältnis von Akteur und Struktur und der Rolle von Anarchie und Hierarchie im internationalen System, zeigt er auf, wie entscheidungstragende Individuen, politische Berater, Bürokratie und Öffentlichkeit interagieren und welche Rolle die unterschiedliche Wahrnehmung der anderen Akteure des internationalen Systems spielt.