Content

Abkürzungsverzeichnis in:

Matthias Bengtson-Krallert

Die DDR und der internationale Terrorismus, page 373 - 380

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3899-4, ISBN online: 978-3-8288-6662-1, https://doi.org/10.5771/9783828866621-373

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Politikwissenschaften, vol. 69

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
373 Abkürzungsverzeichnis AASK Afroasiatisches Solidaritätskomitee (der DDR) a. a. O. am angeführten Ort Abk. Abkürzung Abs. Absatz Abt. Abteilung Abt. BCD Abteilung Bewaffnung/Chemischer Dienst (des MfS) ADN Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst AG Aktiengesellschaft AG Arbeitsgruppe AG BKK Arbeitsgruppe Bereich Kommerzielle Koordinierung AGM Arbeitsgruppe des Ministers AGM/S Arbeitsgruppe des Ministers/Sonderfragen AKG Auswertungs- und Kontrollgruppe (des MfS) AKM Kalaschnikow-Typ (Abk. für Awtomat Kalaschnikowa Modernisirowanny) ALF Arab Liberation Front – Arabische Befreiungsfront AMK ausländische Militärkader ANC African National Congress (Afrikanischer Nationalkongress) ANO Abu-Nidal-Organisation ARD Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der BRD Art. Artikel ASALA Armenian Secret Army for the Liberation of Armenia 374 MatthIas Bengtson-Krallert: DIe DDr unD Der InternatIonale terrorIsMus ATZ Ausbildungstechnisches Zentrum AUB Amerikanische Universität in Beirut BArchG Bundesarchivgesetz BAN Bewegung der Arabischen Nationalisten BdL Büro der Leitung/des Leiters (MfS) Betr. Betreff BfV Bundesamt für Verfassungsschutz BKA Bundeskriminalamt BND Bundesnachrichtendienst BRD Bundesrepublik Deutschland BStU Die Behörde des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik BvS Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands CIA Central Intelligence Agency ČSSR Tschechoslowakische Sozialistische Republik CSU Christlich-Soziale Union DaF Deutsch als Fremdsprache DAG Deutsch-Arabische Gesellschaft DDR Deutsche Demokratische Republik DFLP Democratic Front for the Liberation of Palestine DIG Deutsch-Israelische Gesellschaft Diss. Dissertation DM Deutsche Mark Dok. Dokument Dr. Doktor DSt. Dienststelle DTSB Deutscher Turn- und Sportbund der DDR 375 resüMee EG Europäische Gemeinschaft ETA Euskadi Ta Askatasuna (baskisch-nationalistische Untergrundorganisation) FAG Fliegerausbildungsgeschwader Fatah Harakat al-Tahrir al-Watani al-Filastini für HATAF (umgedreht FATAH) Fatah-RC Fatah Revolutionary Council FAZ Frankfurter Allgemeine Zeitung FDGB Freier Deutscher Gewerkschaftsbund FDJ Freie Deutsche Jugend FDP Freie Demokratische Partei FSK Freiwillige Selbstkontrolle ggf. gegebenenfalls GmbH Gesellschaft mit beschränkter Haftung GSG 9 Antiterroreinheit der deutschen Bundespolizei (als Grenzschutzgruppe 9 gegründet) GSSD Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland GST Gesellschaft für Sport und Technik GUPA Generalunion Palästinensischer Arbeiter GUPS Generalunion Palästinensischer Studenten GVS Geheime Verschlusssache HA Hauptabteilung (des MfS) HA PS Hauptabteilung Personenschutz (des MfS) HAG Hubschrauberausbildungsgeschwader hg./Hrsg. herausgegeben/Herausgeber HR Hessischer Rundfunk HV A Hauptverwaltung Aufklärung (des MfS) ICATU Internationale Konföderation der arabischen Gewerkschaften IHZ Internationales Handelszentrum IfFA Institut für Fremdsprachenausbildung „Johannes Dieckmann“ in Naumburg 376 MatthIas Bengtson-Krallert: DIe DDr unD Der InternatIonale terrorIsMus IM Inoffizieller Mitarbeiter IMB Inoffizieller Mitarbeiter der Abwehr mit Feindverbindung beziehungsweise zur unmittelbaren Bearbeitung im Verdacht der Feindtätigkeit stehender Personen IMES GmbH „Internationale Messtechnik“ Import-Export-GmbH IRA Irish Republican Army ITA Ingenieur-Technischer Außenhandel JAR Jemenitische Arabische Republik JG Jagdfliegergeschwader JHS Juristische Hochschule Kfz. Kraftfahrzeug KPD Kommunistische Partei Deutschlands KPdSU Kommunistische Partei der Sowjetunion KPI Kommunistische Partei Israels KSK Kampfschwimmerkommando LaSK Landstreitkräfte LKA Landeskriminalamt LKW Lastkraftwagen LSK/LV Luftstreitkräfte/Luftverteidigung LStR Luftsturmregiment LVD Luftverteidigungsdivision M Mark (der DDR) MAK Militärakademie „Friedrich Engels“ in Dresden MdI Ministerium des Innern MDR Mitteldeutscher Rundfunk MEBO „Meister & Bollier“ (Kurzform einer Schweizer Firma) MfAA Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR MfAV Ministerium für Abrüstung und Verteidigung MfNV Ministerium für Nationale Verteidigung der DDR 377 resüMee MfS Ministerium für Staatssicherheit MGB Ministerstwo Gossudarstwennoi Besopasnosti (Ministerium für Staatssicherheit der UdSSR) MiG Mikojan-Gurewitsch (Jagdflugzeugtyp) Mio. Million mm Millimeter MP Maschinenpistole MR Ministerrat (der DDR) Mrd. Milliarde Mot.-Schützen Motorisierte Schützentruppen MP Maschinenpistole MSR Motorisiertes Schützenregiment MTS der LaSK Militärtechnische Schule „Erich Habersaath“ in Prora MTS der LSK/LV Militärtechnische Schule der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung „Harry Kuhn“ in Bad Düben NaR Nachrichtenregiment NATO North Atlantic Treaty Organization ND Neues Deutschland NDPD National-Demokratische Partei Deutschlands NMO Naher und Mittlerer Osten (Abt. des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR) Nr. Nummer NS nationalsozialistisch NSDAP Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei NSW Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet NVA Nationale Volksarmee OHS Offiziershochschule OHS der LaSK Offiziershochschule der Landstreitkräfte „Ernst Thälmann“ in Löbau 378 MatthIas Bengtson-Krallert: DIe DDr unD Der InternatIonale terrorIsMus OHS der LSK/LV Offiziershochschule der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung „Franz Mehring“ in Kamenz OHS der VM Offiziersschule der Volksmarine „Karl Liebknecht“ in Stralsund OHS Prora Offiziershochschule „Otto Winzer“ in Prora OibE Offizier im besonderen Einsatz OPEC Organization of Petroleum Exporting Countries OSL Oberstleutnant OV Operativer Vorgang PA AA Politisches Archiv des Auswärtigen Amtes PDFLP Popular Democratic Front for the Liberation of Palestine PFLP Popular Front for the Liberation of Palestine PFLP-GC Popular Front for the Liberation of Palestine – General Command PFLP-SC Popular Front for the Liberation of Palestine – Special Command PG-7 Panzergranatentyp PKW Personenkraftwagen PLA Palestine Liberation Army PLF Palestine Liberation Front PLO Palestine Liberation Organization RAF Rote Armee Fraktion RGW Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe RPG Panzerbüchse (Abk. für rutschnoi protiwotankowy granatomjot) RZ Revolutionäre Zellen (Bundesrepublik) S. Seite SAPMO-BArch Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR im Bundesarchiv in Berlin SAR Syrische Arabische Republik SBZ Sowjetische Besatzungszone SED Sozialistische Einheitspartei Deutschlands Sekr. Sekretariat 379 resüMee SK Solidaritätskomitee der DDR SKK Sowjetische Kontrollkommission in Deutschland SLAVJ Sozialistische Libysche Arabische Volksjamahiriya SMAD Sowjetische Militäradministration in Deutschland sog. sogenannte SOUD Sistema objedinnj onnogo utschjota dannych o protiwnike (für „System der vereinigten Erfassung von Daten über den Gegner“) SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPG Geschütz (Abk. für stankowy protiwotankowy granatomjot) StGB Strafgesetzbuch (der DDR) SU Sowjetunion SWAPO South West Africa People’s Organization TASS Telegrafnoje agentstwo Sowjetskogo Sojusa (sowjetische Nachrichtenagentur) TG Transportfliegergeschwader THA Treuhandanstalt TV Television TWA Trans-World-Airlines u. a. unter anderem, und andere UdSSR Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken UN United Nations UNEF United Nations Emergency Force UNO United Nations Organization UNRWA United Nations Relief and Works Agency for Palestine Refugees in the Near East UNSCOP United Nations Special Committee on Palestine US/USA United States/United States of America VAR Vereinigte Arabische Republik VDRJ Volksdemokratische Republik Jemen 380 MatthIas Bengtson-Krallert: DIe DDr unD Der InternatIonale terrorIsMus VEB Volkseigener Betrieb vgl. vergleiche VM Valutamark WHO World Health Organization WVO Warschauer Vertragsorganisation ZAIG Zentrale Auswertungs- und Informationsgruppe des MfS z. B. zum Beispiel ZK Zentralkomitee ZOS Zentraler Operativstab z. T. zum Teil

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die schon lange Zeit von westlichen Medien und Politikern vermutete Verbindung zwischen der DDR und dem internationalen Terrorismus wurde unmittelbar nach dem Mauerfall zu einer traurigen Gewissheit, deren tatsächliches Ausmaß selbst Experten überraschte. Doch der Kampf gegen den Imperialismus und die westliche Welt vereinte, und so unterstützte der SED-Staat nicht nur vermeintlich „fortschrittliche Kräfte“ oder „Befreiungsbewegungen“ wie die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO), sondern hatte auch Kontakt zu Terrorgrößen wie Wadi Haddad, Abu Daud, Abu Nidal oder dem international gesuchten Top-Terroristen „Carlos“.

Matthias Bengtson-Krallert beschreibt die engen Kontakte zwischen der DDR-Führung und den Terrorgruppen ihrer Zeit und bezieht dabei auch die Möglichkeiten einer terroristischen Mitverantwortung der DDR bei den West-Berliner Anschlägen auf das französische Kulturzentrum Maison de France (1983) und die Diskothek La Belle (1986) mit ein. Stimmt die These, wonach sich arabische und palästinensische „Terrorgäste“ ebenso wie deren Unterstützer einer ostdeutschen Hilfe stets sicher sein durften?