Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Christoph Eifler

Intensitätssteuerung im fitnessorientierten Krafttraining, page 1 - 10

Eine empirische Studie

1. Edition 2017, ISBN print: 978-3-8288-3895-6, ISBN online: 978-3-8288-6645-4, https://doi.org/10.5771/9783828866454-1

Series: Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Sozialwissenschaften, vol. 74

Tectum, Baden-Baden
Bibliographic information
WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Sozialwissenschaften WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Sozialwissenschaften Band 74 Christoph Eifler Intensitätssteuerung im fitnessorientierten Krafttraining Eine empirische Studie Tectum Verlag Christoph Eifler Intensitätssteuerung im fitnessorientierten Krafttraining. Eine empirische Studie Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Reihe: Sozialwissenschaften; Bd. 74 Tectum Verlag Marburg, 2017 Zugl. Diss. Universität des Saarlandes 2013 ISBN: 978-3-8288-6645-4 (Dieser Titel ist zugleich als gedrucktes Buch unter der ISBN 978-3-8288-3895-6 im Tectum Verlag erschienen.) Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie uns im Internet www.tectum-verlag.de Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. 5 Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG UND AUFBAU DER ARBEIT ................................. 11 1.1 Bedeutung des Krafttrainings im Kontext des Fitness- und Gesundheitssports .................................................................................................... 11 1.2 Aufbau der Arbeit .................................................................................................... 16 2 BELASTUNGSGESTALTUNG IM KRAFTTRAINING .............. 19 2.1 Belastungs-Beanspruchungs-Konzept ................................................................. 20 2.2 Zusammenhang zwischen Belastung und Skelettmuskeladaptation ............ 22 2.3 Belastungsparameter im Krafttraining ................................................................. 26 2.3.1 Belastungsintensität ..................................................................................................... 27 2.3.2 Belastungsdauer ........................................................................................................... 32 2.3.3 Belastungsumfang ........................................................................................................ 33 2.3.4 Belastungsdichte .......................................................................................................... 41 2.3.5 Belastungshäufigkeit .................................................................................................... 43 2.3.6 Übungsausführung ....................................................................................................... 46 2.3.7 Periodisierung des Trainings ........................................................................................ 50 2.4 Zusammenfassende Darstellung zu Krafttrainingseffekten ........................... 53 3 PROBLEMATIK DER INTENSITÄTSSTEUERUNG IM FITNESSORIENTIERTEN KRAFTTRAINING ............................. 57 3.1 Deduktiver Ansatz der Intensitätssteuerung ...................................................... 57 3.1.1 Theorie der deduktiven Intensitätssteuerung und ausgewählte Trainingsmethoden ...................................................................................................... 57 3.1.2 Diskussion zum deduktiven Ansatz der Intensitätssteuerung ..................................... 61 3.1.3 Krafttraining nach dem deduktiven Ansatz der Individuellen-Leistungsbild- Methode (ILB-Methode) ............................................................................................... 65 3.2 Induktiver Ansatz der Intensitätssteuerung ....................................................... 70 3.2.1 Theorie der induktiven Intensitätssteuerung und ausgewählte Trainingsmethoden ...................................................................................................... 70 3.2.2 Diskussion zum induktiven Ansatz der Intensitätssteuerung ...................................... 76 6 3.2.3 Diskussion zur intuitiven Intensitätssteuerung ............................................................ 78 3.3 Weitere Ansätze zur Intensitätssteuerung ........................................................... 81 3.3.1 Intensitätssteuerung auf der Grundlage von Wiederholungszahlen mit submaximaler Last ........................................................................................................ 81 3.3.2 Intensitätssteuerung mittels Berechnungsformeln ..................................................... 84 3.3.3 Intensitätssteuerung auf der Grundlage anthropometrischer Merkmale ................... 85 3.3.4 Intensitätssteuerung auf der Grundlage von Referenzübungen ................................. 86 3.4 Fazit zur Intensitätssteuerung im Fitness-Krafttraining und Desiderat für die empirische Studie ........................................................................................ 88 4 UNTERSUCHUNGSZIELE UND OPERATIONALE HYPOTHESEN ...................................................................................... 91 5 UNTERSUCHUNGSMETHODIK .................................................... 97 5.1 Treatment- und Probandenstichprobe ................................................................. 97 5.1.1 Treatmentstichprobe .................................................................................................... 97 5.1.2 Probandenstichprobe ................................................................................................... 99 5.2 Variablenstichprobe............................................................................................... 104 5.2.1 20-RM-Test ................................................................................................................. 104 5.2.2 10-RM-Test ................................................................................................................. 105 5.2.3 1-RM-Test ................................................................................................................... 105 5.2.4 Zeitliche Positionierung der Krafttests ....................................................................... 106 5.3 Untersuchungsdesign und Untersuchungsablauf ........................................... 108 5.3.1 Untersuchungsdesign ................................................................................................. 108 5.3.2 Test- und Trainingsübungen ....................................................................................... 110 5.3.3 Standardisierte Trainingsphase .................................................................................. 117 5.4 Methodenkritik ....................................................................................................... 123 5.4.1 Problematik des Feldtestdesigns ................................................................................ 123 5.4.2 Gerätetechnische und testimmanente Umsetzungsschwierigkeiten ........................ 129 5.5 Datenauswertung und Statistik ........................................................................... 131 6 DARSTELLUNG DER ERGEBNISSE ............................................ 135 7 6.1 Ergebnisdarstellung Übung „Beinpresse horizontal“ .................................... 135 6.1.1 Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 1 ...................................... 135 6.1.2 Vergleich der Post- und Follow-up-Testwerte zwischen Experimental- und Kontrollgruppe Hypothesenkomplex 2 ................................................................... 136 6.1.3 Vergleich der relativen Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 3-5 ............................................................................................................................... 138 6.1.4 Vergleich der realisierten Trainingsintensitäten Hypothesenkomplex 6-8 ............ 142 6.2 Ergebnisdarstellung Übung „Brustpresse horizontal“ ................................... 148 6.2.1 Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 1 ...................................... 148 6.2.2 Vergleich der Post- und Follow-up-Testwerte zwischen Experimental- und Kontrollgruppe Hypothesenkomplex 2 ................................................................... 149 6.2.3 Vergleich der relativen Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 3-5 ............................................................................................................................... 150 6.2.4 Vergleich der realisierten Trainingsintensitäten Hypothesenkomplex 6-8 ............ 156 6.3 Ergebnissdarstellung Übung „Butterfly“ .......................................................... 161 6.3.1 Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 1 ...................................... 161 6.3.2 Vergleich der Post- und Follow-up-Testwerte zwischen Experimental- und Kontrollgruppe Hypothesenkomplex 2 ................................................................... 162 6.3.3 Vergleich der relativen Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 3-5 ............................................................................................................................... 163 6.3.4 Vergleich der realisierten Trainingsintensitäten Hypothesenkomplex 6-8 ............ 168 6.4 Ergebnisdarstellung Übung „Latzug vertikal zum Nacken“ ......................... 173 6.4.1 Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 1 ...................................... 173 6.4.2 Vergleich der Post- und Follow-up-Testwerte zwischen Experimental- und Kontrollgruppe Hypothesenkomplex 2 ................................................................... 175 6.4.3 Vergleich der relativen Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 3-5 ............................................................................................................................... 176 6.4.4 Vergleich der realisierten Trainingsintensitäten Hypothesenkomplex 6-8 ............ 181 6.5 Ergebnisdarstellung Übung „Rückenzug horizontal“ .................................... 187 6.5.1 Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 1 ...................................... 187 6.5.2 Vergleich der Post- und Follow-up-Testwerte zwischen Experimental- und Kontrollgruppe Hypothesenkomplex 2 ................................................................... 188 8 6.5.3 Vergleich der relativen Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 3-5 ............................................................................................................................... 189 6.5.4 Vergleich der realisierten Trainingsintensitäten Hypothesenkomplex 6-8 ............ 194 6.6 Ergebnisdarstellung Übung „Kurzhantel-Seitheben“ .................................... 200 6.6.1 Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 1 ...................................... 200 6.6.2 Vergleich der Post- und Follow-up-Testwerte zwischen Experimental- und Kontrollgruppe – Hypothesenkomplex 2 ................................................................... 201 6.6.3 Vergleich der relativen Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 3-5 ............................................................................................................................... 203 6.6.4 Vergleich der realisierten Trainingsintensitäten Hypothesenkomplex 6-8 ............ 207 6.7 Ergebnisdarstellung Übung „Armstrecken am Seilzug“ ............................... 213 6.7.1 Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 1 ...................................... 213 6.7.2 Vergleich der Post- und Follow-up-Testwerte zwischen Experimental- und Kontrollgruppe Hypothesenkomplex 2 ................................................................... 214 6.7.3 Vergleich der relativen Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 3-5 ............................................................................................................................... 216 6.7.4 Vergleich der realisierten Trainingsintensitäten Hypothesenkomplex 6-8 ............ 220 6.8 Ergebnisdarstellung Übung „Kurzhantel-Armbeugen“................................. 226 6.8.1 Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 1 ...................................... 226 6.8.2 Vergleich der Post- und Follow-up-Testwerte zwischen Experimental- und Kontrollgruppe Hypothesenkomplex 2 ................................................................... 227 6.8.3 Vergleich der relativen Veränderungen der Kraftleistung Hypothesenkomplex 3-5 ............................................................................................................................... 229 6.8.4 Vergleich der realisierten Trainingsintensitäten Hypothesenkomplex 6-8 ............ 233 7 DISKUSSION DER ERGEBNISSE ................................................. 239 7.1 Untersuchung zu den Veränderungen der Kraftleistung zwischen den Testzeitpunkten ...................................................................................................... 239 7.2 Untersuchung zum Auftreten von Pre-Test-Effekten ..................................... 242 7.3 Untersuchungen zu den relativen Veränderungen der Kraftleistung sowie den realisierten Trainingsintensitäten ................................................... 243 7.3.1 Vergleich der Versuchsgruppen ................................................................................. 244 7.3.2 Vergleich der Leistungsstufen .................................................................................... 248 9 7.3.3 Vergleich der Geschlechter ........................................................................................ 250 7.4 Kritische Reflexion der Untersuchungsergebnisse ......................................... 251 8 ZUSAMMENFASSUNG UND AUSBLICK .................................. 257 8.1 Zusammenfassung ................................................................................................. 257 8.2 Ausblick ................................................................................................................... 261 8.2.1 Ausblick auf zukünftige Forschungsziele im Themenfeld .......................................... 261 8.2.2 Resümee zum Fitness-Krafttraining Konflikt zwischen Kundeninteressen und ökonomischen Prämissen kommerzieller Fitness-Anbieter ....................................... 264 VERZEICHNISSE ......................................................................................... 271 Literaturverzeichnis ........................................................................................................... 271 Abbildungsverzeichnis ..................................................................................................... 302 Tabellenverzeichnis ........................................................................................................... 307 Abkürzungsverzeichnis .................................................................................................... 312 ANHANG ....................................................................................................... 315

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die Trainingsintensität gilt als zentrales Belastungsnormativ im Krafttraining. Die meisten Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen zur Intensitätssteuerung im Krafttraining stammen jedoch originär aus dem leistungsorientierten Sport oder aus Laboruntersuchungen mit leistungshomogenen Probandengruppen. Bis dato liegen kaum empirisch gesicherte Daten zur Intensitätssteuerung im fitnessorientierten Krafttraining vor.

Im Rahmen einer prospektiven Interventionsstudie untersuchte Christoph Eifler die Effekte dreier unterschiedlicher trainingsmethodischer Ansätze zur Intensitätssteuerung im fitnessorientierten Krafttraining. Die Datenerhebung fand als Feldtest unter den realen Rahmenbedingungen des Settings „Fitness-Studio“ statt. Insgesamt konnten die Daten von 601 Probanden ausgewertet werden, welche die typische leistungsheterogene Klientel in kommerziellen Fitness-Anlagen repräsentieren.

Die Ergebnisse der Untersuchung liefern Fitnesstrainerinnen und Fitnesstrainern wertvolle Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen zur Optimierung des Krafttrainings ihrer Kunden.